Willkommen bei der Bäckerei Schmitz!

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen, unsere Filialen, unsere Geschichte und vieles mehr.

Sie suchen eine Filiale in Ihrer Nähe? Hier gelangen Sie zu unseren Standorten in Ihrer Nähe.

Das Team der Bäckerei Schmitz wünscht Ihnen viel Spaß auf unserer Seite!

 

Backhaus plant Café in Volksbank-Filiale

Banken ziehen sich aus Werth zurück

 

Isselburg-Werth - Für die Werther ändert sich zum Ende des Jahres einiges: Die Volksbank und die Sparkasse geben ihre Filiale an der Deichstraße auf und das Werther Backhaus zieht um – in die jetzige Volksbankfiliale. In einer gemeinsamen Pressemitteilung stellten die beiden Banken und die Bäckerei Schmitz, die das Backhaus betreibt, die Pläne am Dienstag, 12. Juli 2016 vor.

 

Volksbank Werth 

1 von 1
Volksbank, Sparkasse und Werther Backhaus kooperieren miteinander, um ein neues Nahversorgungszentrum zu etablieren. Mit dabei sind (von links): Ivica Mazar (Teamleiter der Volksbank Bocholt), Wibke Jansen (Kundenberaterin der Volksbank Bocholt, Filiale Werth), Hans Dieter Schmitz (Werther Backhaus), Ellen Kaienburg (Verkäuferin im Werther Backhaus), Christoph Angenendt (Filialdirektor Sparkasse Westmünsterland, Filialdirektion Isselburg), Christina Tenbruck (Sparkassen-Geschäftsstellenleiterin in Werth)
 
 

„Demografischer Wandel, geändertes Konsumverhalten, technologische Neuerungen, Digitalisierung und Niedrigzins – die Rahmenbedingungen des Einzelhandels und der Kreditwirtschaft verändern sich stetig“, heißt es in dem Presseschreiben. Gerade im ländlichen Raum wie in Werth veränderten sich die Handels- und Versorgungsstrukturen.

Für die Kunden der Volksbank und der Sparkasse bedeutet die Veränderung: Sie haben künftig keinen Ansprechpartner mehr vor Ort. In dem Gebäude werde es Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker beider Geldinstitute geben, außerdem Überweisungsterminals. „Zudem wird es ein Beratungszimmer geben, das von beiden Kreditinstituten nach Terminvereinbarung für persönliche Beratungsgespräche genutzt werden kann“, teilen die Banken und das Backhaus mit. Die Mitarbeiter der Volksbank und der Sparkasse werden in umliegende Filialen versetzt, wo ebenfalls Beratungsgespräche angeboten werden.

Die Sparkasse habe vor den gleichen Bedingungen gestanden wie die Volksbank, sagt Bernd Kleine-Rüschkamp, Pressesprecher der Volksbank Bocholt, zu der die Werther Filiale gehört. Viele Kunden nutzten die Selbstbedienungsgeräte oder Onlinebanking. „Wir werden die Filiale nicht aufgeben, wir haben das Beratungszimmer da“, sagte Kleine-Rüschkamp. Das Gebäude im Eigentum der Volksbank werde „irgendwann nach den Sommerferien“ groß umgebaut.

Hans Dieter Schmitz, Inhaber der Bäckerei Schmitz, hat schon genaue Vorstellungen: „Ich möchte gerne das Weihnachtsgeschäft im neuen Backhaus gestalten.“ In Werth sei die Firma seit etwa 15 Jahren, da sei es Zeit gewesen für neue Investitionen, sagte Schmitz im BBV-Gespräch. Das derzeitige Gebäude sei jedoch in „desolatem Zustand“ und nicht gut für die Zukunft aufgestellt. Zufällig habe er erfahren, dass auch die Volksbank über Veränderungen nachdenke und dort vorgesprochen, erzählte Schmitz. Alles sei sehr schnell gegangen, die gefundene Lösung habe für alle Vorteile. Das Backhaus könne sich „optimal positionieren“ für die Zukunft, mit einem Café und einem „kleinen, aber feinen Sortiment“. Alle Dienstleistungen blieben für die Werther im Ort und die Banken könnten ihre Angebote bei geringeren Kosten aufrechterhalten, sagte Schmitz.

Der kommende Umbau stelle aber zunächst eine große Herausforderung dar, weil eine Bankfiliale in ein Backhaus mit Café verwandelt werden müsse. Dafür werde er einen sechsstelligen Bereich investieren, kündigte Schmitz an. Da die Einrichtung komplett neu angeschafft werde, laufe für die Kunden bis zum tatsächlichen Umzug alles so weiter, sagte Schmitz. Ziel am neuen Standort sei ein „dauerhaft tragfähiges Nahversorgungskonzept“, teilen die drei Partner mit.

Quelle: BBV, Autor: Claudia Feld